Leerrohr-Finale

Ende letzter Woche kam die Obergeschoss-Decke. Am Donnerstag Nachmittag lag die Filigrandecke, danach durfte ich mit meinen Leerrohren loslegen. Diesmal hatte ich zum Glück auch noch das ganze Wochenende Zeit, was ich auch genutzt habe. In aller Ruhe konnte ich so die Lüftungs- und die Elektro-Leerrohre ziehen und musste dabei nur so lange arbeiten wie es „Spaß“ gemacht hat. Bei perfektem „Goldener-Herbst“-Wetter war das ziemlich entspannt. 🙂

OG-Decke "vorher" Kabelbündel im Technikschacht Leerrohre, Leerrohre und Leerrohre Schaut schlimmer aus als es ist. :) OG-Decke "nachher"

Am Montag Vormittag war ich auch wieder auf der Baustelle um mit dem Polier noch ein paar letzte Dinge zu klären, als unser Architekt und später auch der Statiker dazu stießen. Vom Statiker haben unsere Rohbauer und ich ein ausdrückliches Lob für die ordentliche Arbeit bekommen – ich war da natürlich besonders stolz und glücklich 🙂

So floß dann um kurz nach 10:00 der erste Beton. Das tolle Wetter, das Lob vom Statiker (und dass es keine Probleme mit den vielen Leerrohren gab) und die lockere Atmosphäre mit den Arbeitern hatte meine Stimmung deutlich aufgebessert, nachdem es vorher nämlich ein (leider) sehr ernstes und weniger erfreuliches Gespräch mit dem Architekten gab – ärgerlicherweise wurden nämlich mehrere besprochene und dokumentierte Änderungen nicht umgesetzt, was letztlich auf dem Mist vom Architekten gewachsen war. 🙁

Betonlieferung Betonlieferung Aufbeton auf Filigrandecke Endlich - Beton auf die Rohre, und gut is'!

Nun ist das Betondach fertig, aktuell wird die Attika und der Ringanker gemauert, und für nächste Woche sind bereits die Dachdecker einbestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.