2x Badewanne

Nein, keine 2fach-Badewanne, sondern zwei mal Badewanne.

Beginnen wir mit dem Problem des optimalen Zeitpunkts. Interessanterweise hat jeder Handwerker eine eigene Vorstellung davon, was genau zu welchem Zeitpunkt erledigt sein sollte, und diese Vorstellungen widersprechen sich gegenseitig.
So meinte der Sanitärinstallateur, dass der Fliesenleger eigentlich immer erst die Wände fliest, dann die Badewanne eingemauert und eingebaut wird, und zum Schluß diese eingefliest wird. Klingt erstmal logisch.
Der Fliesenleger aber meint, dass erst die Badewanne eingebaut gehört, und zum Schluß alles auf einmal eingefliest wird. Klingt eigentlich auch logisch. Da Badewanne und Wände aber ohnehin nicht „durchgehend“ eingefliest sind ist es am Ende vermutlich egal. 🙂

Jedenfalls haben eines Tages unsere fleißigen Sanitärleute die Stahlbadewanne eingebaut, angeschlossen und mit Wasser gefüllt (damit sich die Wanne korrekt „setzt“). Am nächsten Morgen machte unser Fliesenleger uns aber auf eine Roststelle mitten auf dem Boden aufmerksam. Dieser Schaden konnte weder beim Einbau noch durch den Fliesenleger verursacht worden sein, viel wahrscheinlicher war ein Lufteinschluß zwischen Stahl und Lackierung, der sich dann unter dem Druck des eingefüllten Wassers über Nacht gelöst hat.

So wurde die schöne Wanne zwei Tage später wieder ausgebaut und die alte Wanne zur Begutachtung durch den Hersteller erstmal vor unserem Haus gelagert.

Der Sanitärgroßhändler hat die einige Tage später abgeholt. Ob die nun als luxuriöser Schweinetrog oder Entenpfuhl genutzt wird, wissen wir leider nicht. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.